• Holz-Zäune

    Holz-Zäune

    Holzzäune in Hülle und Fülle

    Holzzäune gibt es in vielen Facetten sowie für unterschiedliche Verwendungszwecke. Je nach Holzart treten Unterschiede in der Haltbarkeit sowie in der Farbgebung eines Holzzaunes auf. Da ein Holzzaun ständig mit harten Witterungsbedingungen konfrontiert ist, wird er aus Holzarten angefertigt, die diesen widerstehen können. Aus dem europäisch-nordamerikanischen Raum fallen in die Kategorie witterungsbeständige Holzarten zum Beispiel Douglasien, Lärchen, Eichen und Robinien. Ihre Pendants aus dem afrikanisch-asiatischen Raum sind die tropischen Holzarten Teak, Sipo und Bangkirai. Vor allem Lärchen und Douglasien eignen sich durch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis hervorragend als Material für Ihren Holzzaun. Eichen und Robinien sind Baumarten, die für einen Holzzaun seltener in Frage kommen, weil sie ins obere Preissegment einzuordnen sind. Ungeeignet für einen Holzzaun sind dagegen Holzarten, wie Buche, Esche und Ahorn, weil jene schnell verrotten.



    Über die Holzarten hinaus können Sie Ihren Holzzaun ganz auf Ihre Bedürfnisse abstimmen. Ein Zierzaun beispielsweise dient vorzüglich als ästhetisches Gestaltungselement für das eigene Grundstück. Ein Holz-Sichtschutz für den Garten oder die Terrasse garantiert Ihnen derweil ein vor fremden Blicken ungestörtes Beisammensein. Die Grillparty oder die sommerliche Abkühlung im Pool können Sie somit ganz privat genießen. Zudem bietet ein Sichtschutzzaun ausreichend Schutz vor Wind.
    Einen weiteren vielseitig verwendbaren Holzzaun verkörpert der sogenannte Staketenzaun aus Akazienholz. Bei diesem handelt es sich um einen langlebigen Holzzaun von hoher Qualität. Ob als Gartenumzäunung, als Möglichkeit zur Einfriedung von Tieren oder als Schutzvorrichtung am Strand (zur Sicherung von Dünen) sowie im Gebirge (als Lawinenverbau), überall leistet diese Zaunsorte gute Dienste. Auf dem Markt ist der Staketenzaun zumeist in Höhen zwischen 50 cm und 200 cm erhältlich. Bei uns können Sie diesen zum Beispiel mit Höhen von 80 cm, 100 cm und 120 cm erwerben. Die dazu entsprechenden Längen des Zaunes lauten jeweils 3 m, 5 m und 10 m. Die Qualität eines Staketenzaunes liegt einerseits in der Verdrahtung. Bei einer Zaunhöhe von 80 cm besitzt er eine zweifache und bei Höhen von 100 cm und 120 cm eine dreifache Verdrahtung. Andererseits beeindrucken unsere Staketenzäune aus Akazienholz durch ihre Stabilität und ihre Haltbarkeit. Im Vergleich zu verfügbaren Modellen aus Kastanienholz sind diese 25% schwerer und viermal langlebiger. Ein Staketenzaun stellt folglich eine Investition für die Zukunft dar.
    Ein anderer Holzzaun aus unserer breiten Produktpalette ist der Koppelzaun, welcher auch als Riegel- oder Pferdezaun bezeichnet wird. Er findet vor allem in der Landwirtschaft und in der Tierhaltung seine Verwendung. Der Koppelzaun vereint in sich die Attribute einer simplen, preiswerten und zugleich stabilen Konstruktion, mit der Sie Ihre Koppel oder Weide effektiv umzäunen. Diesen können Sie in verschiedenen Ausführungen, wie etwa mit halbrunden oder eckigen Zaunlatten, kaufen. Außerdem ist er eine kreative Idee für die Umrandung eines Reitplatzes oder Pferdetrails.

    Ein Holzzaun und seine Verwendungsmöglichkeiten

    Abhängig davon, welchem Zweck ein Holzzaun dienen soll, müssen Sie die Bauart anpassen. Sei es nun zur Einfriedung, als Begrenzung, als Rankgerüst für Pflanzen oder als Sicht- und Windschutz, jeder Holzzaun weist unterschiedliche Charakteristika auf. Im Bereich der Landwirtschaft sorgt der Holzzaun dafür, dass die Tiere in ihren Arealen bleiben und sich somit keiner Gefahr aussetzen können. Dies erhöht natürlich ebenfalls die Sicherheit für eventuell vorbeikommende Menschen. In öffentlichen Naturschutzgebieten oder Tierparks fungiert der Holzzaun ebenfalls als schützender Wall. Zudem ist er umweltfreundlich und passt durch sein natürliches Ambiente sehr gut ins Landschaftsbild. In der Industrie werden Holzzäune nicht nur zur Grundstücksabsteckung errichtet, sondern finden auch als Sichtschutzzäune ihre Berechtigung. Der Holzzaun nimmt demgemäß überall in der Gesellschaft eine wichtige Rolle ein. Ob als Schutzinstrument, als stilvolle Komponente für Haus und Garten oder einfach als Grenzmarkierung, auf ihn können Sie sich stets verlassen.

    Tipps zur Pflege eines Holzzaunes

    Wenn Sie auf Dauer etwas von Ihrem Holzzaun haben möchten, kommen Sie an einer regelmäßigen Pflege nicht vorbei. In diesem Zusammenhang fällt oft das Stichwort Holzschutzmittel. Solche Mittel schützen Ihren Holzzaun gegen schädliche Insekten, Pilze sowie vor Wind und Wetter. Der Gebrauch von stark chemischen Schutzmitteln sollte am besten aber komplett vermieden werden. Denn neben strengen Sicherheits-und Umweltrichtlinien besteht größtenteils überhaupt keine Notwendigkeit für deren Einsatz. Negativfaktoren, wie zum Beispiel die Feuchtigkeit, das Sonnenlicht oder etwaige Verschmutzungen, lassen sich ebenso gut mit einfachen Veredelungs- und Wetterschutzmitteln bekämpfen.
    Für eine derartige Oberflächenbehandlung empfehlen wir Ihnen spezielle Farben, Lacke, Öle und Lasuren. Jene Schutzmittel versiegeln den Holzzaun und schützen ihn damit auf Jahre hinweg vor Umwelteinflüssen. Darüber hinaus verwandeln sie den Holzzaun durch ihre edlen Farben in ein stylisches Dekor-Element für den Outdoor-Bereich. Ein geschützter sowie moderner Holzzaun entlastet also den Geldbeutel und ist gleichermaßen ein echter Augenschmaus. Bevor Sie allerdings die Mittel auf den Holzzaun auftragen, sollten Sie immer ein paar Vorbereitungsmaßnahmen treffen. Dazu gehören beispielsweise das Anziehen von alter Kleidung und Malerhandschuhen oder das Abkleben von Pflanzen und Gegenständen mit einer Folie oder einem Band. Weiterhin gilt es zu berücksichtigen, dass jene Holzschutzmittel nie im Innenraum benutzt werden dürfen. Sobald Sie mit der Arbeit fertig sind, sollten Sie das jeweilige Produkt direkt an einem sicheren Platz unterbringen.
    Leidet Ihr Holzzaun dennoch einmal an einem heftigen Schädlings- oder Pilzbefall, raten wir Ihnen dringend einen Fachmann mit ins Boot zu holen. Generell ist es nur dann sinnvoll ein chemisches Holzschutzmittel einzusetzen, wenn das Holz unmittelbar in Kontakt mit der Erde kommt oder im Wasser steht. Insgesamt sollte aber so wenig Chemie, wie nur möglich verwendet werden. Zum Wohle der Natur und von Ihnen selbst.

    Einen Holzzaun richtig montieren

    Im Voraus einer Montage sollten Sie sich immer ein paar Gedanken um die Planung des Holzzaunes machen. Dabei dürfen Sie es nicht bei Gedankenspielen belassen, sondern müssen klare Fakten schaffen. Darunter fällt beispielsweise das Wissen über die Grundstücksgrenze. Weitere bedeutsame Aspekte sind die Festlegung des Ortes für ein Tor (sofern gewünscht) und die Bestimmung der von Ihnen gewünschten Holzart. Ihre Vorstellung vom fertigen Holzzaun sollte möglichst konkret sein. Dies erleichtert später den Ablauf der Montage. Außerdem müssen Sie Rücksicht auf die jeweiligen amtlichen Vorgaben für Ihren Holzzaun nehmen. Also zum Beispiel: Welche Höhe ist für den Holzzaun erlaubt? Dieser Wert kann von Ort zu Ort unterschiedlich sein. Das jeweils zuständige Bauamt erteilt Ihnen auf Nachfrage Informationen darüber. Schließlich gilt es sich eine Budgetgrenze für den Holzzaun zu setzen. Danach kann sich im Folgenden die weitere Planung orientieren.
    Für die Montage eines Holzzaunes sind mehrere Arbeitsschritte notwendig. Zunächst einmal sollten Sie den späteren Verlauf des Holzzaunes mit einer Richtschnur vorziehen. Im nächsten Schritt berechnen Sie die benötigte Holzmenge für die Zaunpfosten und Latten. Bei Sichtschutzzäunen können Sie die Quadratmeterzahl der gesamten Zaunfläche in die Rechnung mit einbeziehen. Denn diese haben Zaunelemente, welche direkt nebeneinander aufgestellt werden. Nachdem Sie alle Materialien beisammen haben, können Sie damit beginnen die Holzpfosten auf die zuvor ausgemessenen Stellen zu platzieren. Dabei befestigen Sie die Holzpfosten in einem Abstand von 1,5 m bis 2 m.
    Um einen Zaunpfosten angemessen in den Boden zu rammen, ist ein Pfostenträger notwendig. Andernfalls hätte der Pfosten ständigen Kontakt mit der Erde, wodurch dieser schneller verrotten würde. Des Weiteren wäre es deutlich schwerer den Pfosten auszurichten. In der Landwirtschaft wird der Holzzaun zwar bisweilen direkt im Erdreich verankert, dort wird er jedoch häufig auch wieder auf- und abgebaut. Pfostenträger sind im Handel sowohl zum Einschlagen als auch zum Einbetonieren erhältlich. Einschlaghülsen eignen sich vor allem für einen kleineren Holzzaun. Ein Zierzaun im Vorgarten lässt sich beispielsweise gut mit Einschlaghülsen montieren. Pfostenträger für Zaunpfosten aus dem Segment ?zum Einbetonieren? stellen zum Beispiel L-, U-und H-Pfostenträger dar. Die H-Pfostenträger können Sie für große Holzkonstruktionen verwenden, da diese große Lasten in einer stabilen Position halten. Für einen Holzzaun als Sichtschutzzaun sollten Sie demnach H-Pfostenträger auswählen. Mit Pfostenträgern in L- oder U-Form lassen sich dagegen kleine und leichte Holzzäune aus dem Boden stampfen.
    Außerdem gibt es Trägerhalterungen, die zum Aufdübeln auf eine Betonfläche vorgesehen sind. Diese bieten Ihnen eine dritte Alternative, neben dem Einschlagen sowie dem Einbetonieren, für die Montage eines Holzzaunes an. In der letzten Phase des Holzzaunaufbaus verbinden Sie die Zaunpfosten mit den Holzbalken beziehungsweise Latten der Zaunelemente. Verzinkte L-Beschläge (Flechtzaunhalter in L-Form) und Edelstahlschrauben können dafür etwa benutzt werden. Jene Verbindungsstücke sind witterungsbeständig und leicht zu befestigen. Im Anschluss haben Sie Ihr Werk vollbracht! Nun dürfen Sie sich an Ihrem neuen und einzigartigen Holzzaun erfreuen. Ganz nach dem Motto: Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Wenn Sie Ihren Holzzaun jetzt auch noch in regelmäßigen Abständen pflegen, ist dieser ein wahrer Begleiter fürs Leben. Das Team von Zaunsysteme-direkt wünscht Ihnen eine tolle Zeit mit dem Holzzaun für Ihren Garten oder das eigene Grundstück! Sie können jetzt Ihren Zaun online kaufen! Falls Sie noch Fragen zum Thema Holzzaun haben, zögern Sie nicht unsere kostenlose Beratung in Anspruch zu nehmen. Wir freuen uns auf Sie!

     

     

     

     

     

    4.44 / 5.00 of 143 zaunsysteme-direkt.de customer reviews | Trusted Shops