Der Drahtzaun ist aufgrund seiner Optik sicher nicht für jeden die erste Lösung, wenn es um die Einzäunung des Gartens oder Hofes geht. Auf den zweiten Blick bietet ein Drahtzaun jedoch viele Vorteile. Insbesondere dann, wenn ein großes Gebiet eingefriedet werden soll. Er ist somit eine praktische und kostengünstige Lösung, die zudem in verschiedenen Varianten und Höhen erhältlich ist. Ein Drahtzaun kann unter anderem auch als Wildschutzzaun oder Weidezaun dienen und findet daher häufig in der Forst- und Landwirtschaft Verwendung. Hierbei handelt es sich meist um Zäune aus Maschendraht, die als Rollenware angeboten werden.

Die modernere und auch optisch ansprechendere Variante ist ein Drahtzaun aus Doppelstabmatten. Diese schmücken heutzutage bereits viele Gärten und dienen als schicke Grundstücksabgrenzung. Sie sind zudem sehr robust und in verschiedenen Höhen sowie Farben erhältlich. Mit einem Drahtzaun aus Gittermatten lassen sich verschiedene dekorative Highlights im Garten erzeugen, sodass dieser zum echten Hingucker wird. Für welche Variante Sie sich entscheiden, bleibt ganz Ihrem Geschmack und Ihrem persönlichen Vorhaben überlassen. Wir von zaunsysteme-direkt.de zeigen Ihnen im Folgenden auf, welche Einsatzmöglichkeiten ein Drahtzaun bereit hält und wie Sie diesen am besten aufstellen sollten. Bei uns erfahren Sie alles zum Thema Zaun online kaufen und mehr.

 

Zu unseren Maschendrahtzäunen

 

großes Gelände ist umgrenzt von Drahtzaun

© 123rf.com

Drahtzaun – Einsatzmöglichkeiten und Unterschiede

Den Drahtzaun gibt es in der Regel in zwei verschiedenen Varianten. Zum einen kann es sich um einen Maschendrahtzaun handeln und zum anderen gibt es die bereits erwähnten Doppelstabmattenzäune. Beide Möglichkeiten finden sich in unterschiedlichen Einsatzgebieten wieder. Welche das sind und welche weiteren Unterschiede es bei den Drahtzäunen gibt, erfahren Sie im weiteren Verlauf.

  • Maschendrahtzaun: Diese Art des Drahtzauns findet man insbesondere in der Forst- und Landwirtschaft. Der Drahtzaun besteht aus einem Knotengeflecht, welches entweder aus reinem Stahldraht gefertigt wird oder mit einer Kunststoffbeschichtung überzogen ist. Dieses sorgt für Flexibilität und die nötige Stabilität. Der Vorteil dieses Geflechts ist, dass der Drahtzaun im Zuge einer Beschädigung kinderleicht repariert werden kann. Dieses Geflecht gibt es in verschiedenen Varianten – einem Rechteckgeflecht oder einem Sechseckgeflecht. Der Drahtzaun aus geflochtenen Rechtecken ist ein wenig flexibler und wird daher für die Einzäunung von Tierweiden genutzt. Ein Zaun mit Sechseckgeflecht kommt beispielsweise in der Hang- und Felssicherung an stark frequentierten Straßen zum Einsatz. Diese Art des Zauns bietet eine noch höhere Stabilität und wird somit gerne in der Forstwirtschaft oder Geflügelzucht verwendet. Beide Varianten werden im Handel als Rollenware angeboten und sind in verschiedenen Höhen erhältlich. Es gibt aber auch Grundstücksnutzer die den Drahtzaun aus Knotengeflecht für die Eingrenzung ihres Privatgrundstücks aufstellen. Da diese Variante im Gegensatz zu anderen Zaunsystemen kostengünstiger ist, bietet sie sich besonders gut bei großen Grundstücken an.
  • Ziergitter: Das Drahtgeflecht kann unter anderem auch als Ziergitter verwendet werden. Es ist in diesem Sinn kein klassischer Drahtzaun, da er keine Schutzfunktion oder eine vollständige Umzäunung eines Grundstücks aufweist. Es dient lediglich zur Verzierung des Gartens. Beliebte Einsatzmöglichkeiten sind hierbei Blumenbeete oder Teiche. Diese werden durch eine kleine Umzäunung mit dem Drahtzaun ins rechte Licht gerückt und lassen den Garten ordentlicher wirken.
  • Doppelstabmatten: Ein Drahtzaun aus Doppelstabmatten ist eine moderne Variante der Grundstückseingrenzung. Die meisten Hausbesitzer umzäunen mit ihm den Garten oder vereinzelte Beete. Aufgrund der Drahtstäbe ist er nicht so flexibel wie der Drahtgeflecht-Zaun, überzeugt aber umso mehr mit seiner Robustheit. Es gibt ihn in rostfreien, verzinkten oder aber pulverbeschichteten Ausführungen. Zudem kann man ihn in unterschiedlichen Formen, Farben und Höhen erwerben. Ein Drahtzaun aus Gittermatten ist im Garten und auf dem Hof vielseitig einsetzbar und überzeugt insbesondere im dekorativen Bereich als Schmuckzaun.

 

Einfache Handhabung beim Aufbau eines Drahtzauns

grauer Drahtzaun

© 123rf.com

Ein Drahtzaun lässt sich einfacher aufstellen als Sie denken. Sobald Sie die Planung und den Einkauf beendet haben, steht dem Aufbau nichts mehr im Weg. Sinnvoll ist es selbstverständlich, dass Sie nach Möglichkeit alle notwendigen Materialien parat haben und eine zweite helfende Hand ist sicher auch nicht verkehrt. Das Gute an der Montage des Drahtzauns ist, dass es keiner großartigen handwerklichen Kenntnisse bedarf. Der Drahtzaun kann somit recht einfach selbst aufgestellt werden und Sie benötigen in der Regel keine Hilfe von Profis.

Dann kann es auch schon losgehen: Neben den Maschendraht-Rollen oder den Doppelstabmatten sind passende Zaunpfosten besonders wichtig. Diese sollten  in jedem Fall in den Boden betoniert werden, um eine besonders gute Stabilität zu erhalten. Ist dieser Schritt getan und die Zaunpfosten befinden sich in einer stabilen Position, können Sie das Drahtgeflecht ausrollen und um die Pfosten spannen. Hierbei sollte selbstverständlich auf eine solide Befestigung geachtet werden. Insbesondere dann, wenn es sich um einen Wildschutz- oder Weidezaun handelt. Der Drahtzaun aus Knotengeflecht muss nicht nur den tierischen Kräften, sondern auch unterschiedlichsten Witterungsbedingungen standhalten. Bei einem Drahtzaun aus Doppelstabmatten verhält es sich ähnlich. Auch hier sollten die Zaunpfosten in den Boden eingefasst werden. Dieses Zaunsystem gibt es allerdings auch als praktisches Komplettpaket mit allen benötigten Utensilien, sodass der Aufbau noch leichter fällt. Die Doppelstabmatten werden durch ein simples Stecksystem miteinander verschraubt und somit zusammengehalten. Sie sollten beim Ausrichten des Zaunsystems immer eine Wasserwaage zur Hand haben, nur so kann sich auch die Optik sehen lassen. Der Drahtzaun aus Doppelstabmatten kann zudem beliebig mit einem Gartentor oder einer Zauntür ergänzt werden, die sich ebenfalls kinderleicht aufstellen lässt.

Welche Drahtzaun Variante letztendlich Ihren Garten oder Hof schmücken wird, bleibt dabei ganz Ihre Entscheidung. Sollten Sie weitere Fragen zu Drahtzäunen haben, dann beantworten wir Ihnen diese gerne!